Hospizstiftung > Aktuelles > Aktuelles - Leser

Unterstützung für Hanauer Hospiz durch Hospizstiftung Louise de Marillac

07.03.2011

Im Hanauer stationären Hospiz Louise de Marillac freut man sich über die finanzielle Unterstützung durch die gleichnamige Hospizstiftung der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul aus Fulda. Der Stiftungsrat der Hospizstiftung hat in seiner letzten Sitzung wieder ein umfängliches Förderpaket für das Hanauer Hospiz beschlossen, dessen Gäste, so nennt man die zu versorgenden Menschen in einem Hospiz, vornehmlich aus der Stadt Hanau, dem gesamten Main-Kinzig-Kreis und dem Rhein-Main-Gebiet kommen.

So genehmigte der Stiftungsrat die Bezuschussung für Supervision und Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen der Mitarbeiter über 3.300 Euro sowie die Förderung einer halben Stelle im Pflegedienst für ein Jahr zur Evaluation und Weiterentwicklung des Qualitätsmanagementsystems mit einem anteiligen Betrag über 6.982 Euro. Wegen der erheblich gesunkenen Spendeneinnahmen des Hospizes sah der Stiftungsrat auch die Notwendigkeit gegeben, dem stationären Hospiz sozusagen als Verlustausgleich einen weiteren Zuschussbetrag über etwa 7.000 Euro auszuzahlen. „Die Unterstützung unseres Hospizes durch die Hospizstiftung ist immer sehr willkommen“, sagte Christa Kuhn, die Leiterin des Hospizes Louise de Marillac, „da wir diese Gelder dringend zur Fortsetzung unterschiedlichster Projekte und Maßnahmen, aber auch zur Existenzsicherung der Einrichtung benötigen!“

Dem Stiftungsrat der Hospizstiftung Louise de Marillac gehören neben der Generaloberin des Mutterhauses Fulda, Sr. M. Rosalia Bagus, noch Hanaus OB Claus Kaminsky, Monsignore Dr. Norbert Zwergel aus dem Freigericht, Ilona Ziesel, ehemaliges Vorstandsmitglied der Sparkasse Hanau, Prof. Dr. Holger Kaesemann vom St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau und Harald Hochgreef, Kaufmännischer Leiter der Zentralverwaltung im Mutterhaus Fulda an. Das stationäre Hospiz in Hanau bietet am Standort in der Nussallee insgesamt 8 Zimmer mit jeweils separatem Sanitärbereich zur Pflege und Betreuung von schwerstkranken und sterbenden Menschen an. Wegen des gesetzlich vorgeschriebenen Eigenanteils ist das Hospiz auf ein jährliches Spendenaufkommen von etwa 70.000 Euro angewiesen.

Spendenkonto Hospizstiftung Louise de Marillac:
Sparkasse Hanau (BLZ 506 500 23) Konto 71 332

Zurück